Der Sonntagsbraten in Ihrem GMACHL Gourmet Restaurant in Salzburg

15. Mai 2012
Gourmet Restaurant Salzburg

Der GMACHL Sonntagsbraten – damals und heute ein wahrer Genuss

Kindheitserinnerungen kommen in Ihrem Gourmet Restaurant Salzburg beim Thema “Sonntagsbraten” auf:

Der feine Braten-Duft, der bereits am frühen Sonntagmorgen durch Ihr trautes Heim zieht, die Vorfreude nach der Sonntags-Messe auf ein schmackhaftes Festmahl, die unzähligen Tischgespräche in einer gemütlichen Familienrunde…

Gourmet Restaurant SalzburgDer sonntägliche Braten gilt seit jeher als besonderes Mahl, bei dem die gesamte Familie zusammenkommt und stellt somit den “Wochenhöhepunkt” einer jeden Familie dar. In Ihrem Gourmet Restaurant im Romantik Hotel GMACHL bei Salzburg inszenieren wir diese Tradition neu!

Die Renaissance des Sonntagsbratens im Jahr 2012

Der Sonntagsbraten erlebt ein wahres “Revival” im Gourmet Restaurant GMACHL bei Salzburg – die Renaissance des Bratenkochens in traditionellen wie modernen Haushalten ist angebrochen! Vorbei sind die Zeiten als der Braten als spießig und konservativ galt!

Gourmet Restaurant SalzburgIn Ihrem Gourmet Restaurant bei Salzburg erleben Sie die Kunst des Bratenkochens neu! Raffinierte und feine Gewürzmischungen zusammen mit traditionellen Zubereitungsarten ergeben Ihren perfekten Braten, den Sie gemeinsam mit Ihren Liebsten im Gourmet Restaurant GMACHL bei Salzburg in urigem Ambiente genießen.

Aufleben lassen einer langen Tradition – in Ihrem Gourmet Restaurant bei Salzburg

Der älteste Familienbetrieb Österreichs freut sich, im GMACHL Gourmet Restaurant bei Salzburg dieses traditionelle Festtagsmahl für Sie neu aufleben zu lassen.

Jede Woche werden unterschiedliche kulinarische Variationen des Sonntagsbratens aufgetischt – von Lamm über Ente, Kalb und Reh bis hin zum  Schweinebraten.  Mit wahren Gaumenfreuden stärken Sie Ihre Familiengemeinschaft – denn ein gemeinsames Mahl verbindet.

Gourmet Restaurant SalzburgGemütliche Atmosphäre in den Stuben Ihres Gourmet Restaurants bei Salzburg

Genießen Sie den Sonntagsbraten in der familiären Atmosphäre in den urigen Stuben Ihres Gourmet Restaurants in Salzburg. Verbringen Sie einen entspannten Nachmittag im Kreise der engsten Familie und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen!

Ihre Gastgeber-Familie Hirnböck-Gmachl im Interview über Ihr Gourmet Restaurant GMACHL bei Salzburg

Im nachfolgenden Video spricht Friedrich Hirnböck über die hunderte Jahre alte Tradition des Sonntagbratens und was für ihn zu einer perfekten Sonntagsmahlzeit gehört: Viel Spaß beim Ansehen!

Exklusive Bratengeheimnisse aus der Haubenküche Ihres Gourmet Restaurants Salzburg

Wie Sie Ihren perfekten Sonntagsbraten richtig zubereiten erfahren Sie vom Küchenchef des Gourmet Restaurant Salzburg in Ihrem GMACHL Rezept-Tipp.

Gutes Gelingen bei der Zubereitung der leckeren “Confierten Milchkalbshaxe mit Trompetenpilz-Polenta und Spinat-Tomaten-Gemüse” wünscht Ihnen das gesamte GMACHL Team!

GMACHLs Confierte Milchskalbshaxe
mit Trompetenpilz-Polenta und Spinat-Tomaten-Gemüse

Gourmet Restaurant SalzburgFür den wöchentlichen Sonntagsbraten haben wir ein Rezept der besonderen Art für Sie und Ihre Liebsten bereitgestellt. Milchkalbshaxe mit feinem, leichten Trompetenpilz-Polenta und schmackhaftem Spinat-Tomaten-Gemüse.

Die  Zutaten für Ihr Rezept-Tipp aus Ihrem Gourmet-Restaurant für 4 Personen

Für die Kalbshaxe benötigen Sie Maiskeimöl, 1 Kalbshaxe von etwa 1,2 kg, pariert, Salz, schwarzen Pfeffer aus der Mühle, 4 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, 1 Zweig Thymian, 1 Zweig Rosmarin, 1 EL Butter, 1 EL gehackte Blattpetersilie sowie 6 – 8 EL Kalbs-Jus.

Für die Trompetenpilz-Polenta empfiehlt das GMACHL Küchenteam 50 g Trompetenpilze, geputzt oder 5 gr. getrocknete Pilze, gut gewässert, 2 EL feine Schalottenwürfel, 1 EL Butter, 500 ml Geflügelfond, Salz, frisch geriebene Muskatnuss, 100 g Instant-Polenta-Grieß und 1 EL Mascarpone.

Das Spinat-Tomaten-Gemüse besteht aus 1 junge Lauchzwiebel – in feine Ringe geschnitten, 1 EL Butter, 1 EL fein gewürfelte Ofentomaten, 200 g geputzer Spinat, Salz, Cayennepfeffer und zum Verfeinern etwas frisch geriebene Muskatnuss.

Gourmet Restaurant SalzburgZubereitung:

Für die Kalbshaxe reichlich ÖL in einem schmalen, hohen Topf auf etwa 70 Grad erhitzen. Die Haxe von der dicken Haut befreien und mit Salz und Pfeffer würzen. Samt den Gewürzen, Lorbeer, Thymian und Rosmarin in das Öl stellen. Die Haxe muss ganz bedeckt sein.

Etwa 3 ½ Stunden bei konstanter Temperatur schmoren lassen, bis das Fleisch ganz weich ist. Vor dem Servieren abtropfen, rundherum in einer Pfanne in heiße Butter bräunen und mit Petersilie bestreuen.

Für die Polenta die Pilze einige Minuten blanchieren, dann trockentupfen und hacken. Samt Schalottenwürfel in der Butter andünsten, den Geflügelfond angießen, mit Salz und Muskat würzen und aufkochen.

Den Polentagrieß unter Rühren einrieseln und 3-4 Minuten kochen lassen. Etwas abkühlen und mit Mascarpone zusammenfallen lassen. Mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken.

Die Kalb-Jus erhitzen. Die Kalbshaxe zusammen mit Polenta und Spinat-Tomatengemüse auf einer Platte anrichten und mit der Kalbs-Jus umgießen. Guten Appetit!

GMACHLs Tipp aus dem Gourmet Restaurant bei Salzburg: Sollten frische Trompeten gerade keine Saison haben, ersetzen Sie diese durch 5 g getrocknete Pilze, die allerdings gut gewässert werden müssen.

 

 

">
Kommentar hinterlassen